Was brauche ich als Fahrradanfänger?

Lange kein Fahrrad gehabt und jetzt steht ein Kauf an? Welches Zubehör braucht man und worauf kann man verzichten?
Da ich nach sehr langer Zeit wieder ein Fahrrad gekauft habe, brauche ich jetzt eine Erstaussattung. Da das Feld riesig ist und man nicht alles braucht, habe ich mich schlau gemacht: Welche Teile braucht man unbedingt, was sollte man kaufen und wo fängt der Schnick-Schnack an?

Kleidung

Helm

In den 90ern waren Helme noch nicht das große Thema. Wir wussten zwar alle, dass es Sinn macht, hat aber kaum einen interessiert (Außer unsere Eltern vielleicht, aber die sind ja nicht mal mit Gurtpflicht im Auto aufgewachsen).
Heute ist einiges anders: Der Verkehr ist mehr geworden (Und die Autofahrer nicht zwingend besser oder schlauer), die Fahrräder schneller, ich selbst älter (Und nicht zwingend vernünftiger). Also Helm ist schon mal gesetzt und zwar ganz oben: Direkt nach dem Fahrrad.

Fazit: Unbedingt

Fahrradhose

Das hängt stark vom Fahrradtyp ab und wo du fahren willst. Mit einem City-Bike und einem Ausflug aufs Land, kannst du alles anziehen. Wird es eher ein Rennrad (Oder rennradähnlich), dann solltest du eine Hose mit entsprechendem Polster haben. Allein schon, damit dir während und nach dem Fahren der Hintern nicht schmerzt.

Fazit: Kann (Für Rennradler ein muss)

Fahrradtrikot oder -oberteil

Auch hier hängt es an dir und deinem Bike: Für Ausflüge oder mal schnell zu Supermarkt zu fahren, reicht ein normales T-Shirt. Wird es spezieller, solltest du auch in ein Oberteil investieren.

Fazit: Schnick-Schnack (Für Rennradler ein muss)

Regenjacke und Softshells

Willst du unabhängig vom Wetter sein oder pendelst du mit dem Fahrrad? Dann auf jeden Fall. Möchtest du nur am Wochenende fahren und es riskieren auch nass zu werden, dann kannst du das lassen.

Fazit: Kann

Handschuhe

Es gibt Handschuhe und Handschuhe. Klar, im Winter willst du sicher mit dickeren Handschuhen fahren. Auch wenn du oft im Regen fährst, sollten wasserabweisende oder wasserdichte Handschuhe her.
Für trockene Sommertage eigenen sich Handschuhe mit kurzen Fingern. Hier gehen die Meinungen auseinander: Viele tragen Handschuhe nur bei Rennen. Auch bei Wochenendradlern sieht man es sehr selten Handschuhe. Meine Meinung ist: Handschuhe gehören zur Sicherheitsausstattung. Wenn du vom Rad fällst, kannst du dich mit Handschuhen besser abstützen. Aus voller Fahrt kann du dir auch größere Hautabschürfungen holen. Hier können Handschuhe auf jeden Fall helfen.

Fazit: Unbedingt

Brille

Eine Brille macht absolut Sinn. Im Sommer kann die Sonnenstrahlung deine Augen langfristig schaden. Auch Steine oder Fliegen können dir ins Augen fliegen. Daher ist es erstmal egal, ob du deine Sonnenbrille oder eine Fahrradbrille nimmst.

Fazit: Muss

Zubehör

Schloss

Fahrräder werden leider gerne geklaut. Daher kommst du um ein oder mehrere Schlösser nicht herum.

Fazit: Unbedingt

Luftpumpe

Hier gibt es 2 Arten von Pumpen: Große für Zuhause und kleine, kompakte für Unterwegs. Beide machen Sinn. Zuhause damit du den Reifendruck optimal einstellen kannst und eine kleine für Unterwegs, wenn du einen Platten hast.

Fazit: Unbedingt

Ersatzschlauch

Wenn du dir einen Platten eingefahren hast und willst schnell wieder weiterfahren, ist der Tausch des Schlauchs schneller als den bestehenden zu reparieren. Du solltest also einen, besser zwei Schläuche immer dabei haben.

Fazit: Unbedingt

Multitool

Unterwegs schnell den Sattel befestigen oder einen Schlauch tauschen? Hier brauchst du schnell Werkzeug. Ein kompaktes Multitool hat alles, was du unterwegs brauchst. Daher solltest du das immer mit dir mitführen.

Fazit: Unbedingt

Satteltasche

Schlauch, Multitool, Reifenheber, etc. Und wohin damit? Wenn du Taschen am Rad hast oder mit Rucksack unterwegs bist, ist alles gut. Ansonsten macht eine kleine Tasche, die du unter dem Sattel befestigst, Sinn.

Fazit: Unbedingt (Wenn du sonst keine Tasche mit hast)

Putzzeug und -mittel

Braucht keiner! Naja, schön wäre es. Regelmäßig pflege des Rads ist ganz wichtig und je teurer und schicker dein Rad ist, umso mehr solltest du dich auch darum kümmern. Daher kommst und zumindest um Schwämme und Reinigungsmittel nicht vorbei.

Fazit: Unbedingt

Technik

Lichter

Auch wenn du nicht planst, im Dunkeln zu fahren, macht zumindest ein einfaches Paar Lichter Sinn. Wenn das Wetter unerwartet schlechter wird, bist du mit Lichtern besser sichtbar. Auch wenn dein Ausflug länger dauert, bist du gewappnet.

Fazit: Unbedingt

Fahrradcomputer

Das Herz sagt ja, der Kopf sagt nein. Wenn du ein Technikfreund bist (so wie ich), dann willst du bestimmt deine Touren nachvollziehen. Vielleicht brauchst du auch ein Navigationsgerät. Aber wirklich notwendig ist es nicht.

Fazit: Kann

Du siehst also: Es kommt einiges zusammen. Viele Teile kosten nur weinige Euro, aber in der Summe kommt das aber trotzdem ein ordentlicher Betrag raus. Bestimmt kannst du mit einer geschickten Auswahl Geld sparen. Gerade bei Sicherheitsartikeln (Hauptsächlich Helm und Handschuhe), würde ich lieber auch etwas mehr Geld ausgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.